Geschichte der Colon-Hydro-Therapie

Darmbäder sind seit über 3000 Jahren bekannt. Ein ägyptischer Priesterarzt hatte den „Facharzt“ Titel: „Hüter des Anus des Pharao“. Er bekam ein Ehrengrab neben dem Pharao. 

Bei den Römern, im Mittelalter und in der Barockzeit findet man Aufzeichnungen über Darmbad-Serien.

Are Waerland formulierte den berühmten Satz: „Der Tod sitzt im Darm“.

Dr. Franz Xaver Mayr beschrieb den chronischen Darmschaden als das unbekannteste, weitverbreiteste und verhängnisvollste Leiden des modernen Menschen. Die Fäulnis-und Gärungsprozesse seien wesentliche Ursachen des vorzeitigen Todes.

Als die NASA die CHT für die Vorbereitung der Astronauten als Methode zur Darmreinigung und Darmsanierung entwickelte, erlebte die Behandlungsmethode ihre Renaissance und wird seit den 80zigern Jahren als Heilmethode zur Behandlung vieler Krankheiten und zu mehr Gesundheits-Gewinn immer häufiger praktiziert.

An dieser Stelle werden Sie demnächst weitere Detail-Informationen zur Colon-Hydro-Therapie lesen können. 

Stichpunkte über Themen, die folgen werden:

  • Die Atmung: verbessert durch einen freien Darm
  • Gesunde Ernährung, Resorption Nahezu alles was wir essen und trinken wird durch die Darmwand in das Blut geschleust. Sind die Schlacken fort und die probiotische Darmbakterien ausreichend vorhanden, verbessert sich die Resorption. Wir können endlich die guten Nahrungsbestandteile aufnehmen. Wenn der Dickdarm verschlackt ist, kann die gesunde Ernährung nicht voll aufgenommen werden, sondern verstärkt Gärungsprozesse.
  • Die Darmschleimhaut (Mucosa) und ihre vielfältigen Aufgaben: Als „leaky gut“ wird die durchlässige Darmschleimhaut bezeichnet, die nun solche Nahrungsmittelbestandteile und andere Stoffe durch die Darmwand in den Kreislauf durchläßt, die nicht in das Blut gehören, sondern ausgeschieden werden sollten. Dadurch entstehen auch Allergien und Nahrungsmittelintoleranzen wie Histamin-, Fruchtzucker- Fruchtsäure- u.a. Intoleranzen.
  • Unser Bauch-Hirn, das sogenannte enteritische Nervensystem (ENS), arbeitet ohne Hilfe des Gehirns, es sendet aber Informationen dorthin. Impulse entstehen also zuerst im Bauch und werden dann erst im Gehirn formuliert. Wie wirkt sich ein verschlackter Darm auf die Intuition aus? Das ENS steuert die Ausschüttung wichtiger Botenstoffe und Hormone wie z. B. Serotonin, unser Wohlfühlhormon. Auch steuert es die Peristaltik, die Wellenbewegungen des Darmes um den Darminhalt vorwärts zu transportieren. Eingebettet zwischen Muskel- und Schleimhautschicht der Darmwand, kann es bei toxischer Belastung seiner Umgebung erlahmen aber auch wieder aktiviert werden wenn "die Luft rein" ist.
  • Der Entgiftungsprozeß, Motivation, Verstehen, also informiert sein/ Ernährung, Fasten/ Zulassen, loslassen/ Ruhe, Schonung/ alte psychische Inhalte
  • Die Termine, Besprechung der Begleitmaßnahmen: Jede Kur wird individuell designed: entsprechend der körperlichen und psychischen Verfassung, was erreicht werden soll und sie wird an die äußeren Lebensumstände angepaßt.
  • Beispiele aus den Sitzungen
  • Unterschied zur aryuvedischen Panchakarma Kur
  • Was Sie selbst tun können nach der C-Hy Kur um ein anhaltend optimales Ergebnis zu behalten
  • wie die Behandlung selber verläuft
  • Kontraindikation: Wann sollte die Colon-Hydro-Therapie nicht angewendet werden
  • Einwände gegen die medizinische Unbedenklichkeit
  • Häufig gestellte Fragen
  • Der Neubeginn

gesunder_Bauch_F.X_Mayr_Therapie_klein

Darm Colon Reflexzonen

Drucken E-Mail

Ulrike Henning - Heilpraktikerin

Praxis für Holistische Medizin und Naturheilkunde

Adresse

Söckinger Straße 10a
82319 Starnberg

henning@praxis-henning.de
T: 08151-73551

» Anfahrt

Praxis-Sprechzeiten nach Vereinbarung
Montag bis Freitag 8:00 bis 20:00 

Beste Telefon-Sprechzeiten
Montag bis Freitag kurz vor 8:00 Uhr, ansonsten bitte öfter versuchen oder eine Nachricht hinterlassen.